Felsenlabyrinth Kalich - Chléviště

Geheimnisvolles Felsenlabyrinth mit herrlichem Blick auf das Tal der Jizera (Iser).

Das Felsenlabyrinth Kalich - Chléviště befindet sich in der Nähe des Dorfes Besedice, etwa 1,5 km südöstlich des Ortes Malá Skála. Felsen waren während der Gegenreformation ein Zufluchtsort für verfolgte Nichtkatholiken. Daran erinnert ein gemeißelter Kelch aus dem Jahr 1634 an. Hier befindet sich unter anderem Sluj exulanta V. Sadovského (die Grotte des verbannten V. Sadovský), und eine schmale Spalte führt in die Krocinovského jeskyńka (kleine Höhle Kocinovský). In der Mitte von fünf Schluchten gibt es eine Höhle mit einem symbolischen Bethaus der Einheit Böhmische Brüder. Es gibt auch Felsformationen Želva (Schildkröte), Medvěd (Bär) und Hroch (Nilpferd). Ein gelb markierter Wanderweg führt durch das Labyrinth, das teilweise in die Felsen eingebettet ist. Diese romantische Felsformation liegt in Sandstein am Westhang von Sokol (Falke). Auf seiner Spitze befindet sich ein natürlicher Aussichtsturm, von dem aus man vor allem nach Norden Teilansichten hat.

Mala Skala

Malá Skála, 468 22