Der höchste Berg Tschecheis mit der Form einer dreiseitigen Pyramide hat 1602 m. Er ist eine bedeutende Dominante des östlichen Krkonoše.

Die Nordhänge fallen auf der polnischen Seite ins Tal des Lomnička, auf der Südseite in den Obří důl. Der Name wird vom Eigenschaftswort Sněžná, also mit Schnee bedeckt, abgeleitet. Als erster bestieg Sněžka im Jahr 1456 ein unbekannter Venezianer.

Seit 1949 führt auf den Sněžka ein Sessellift von Pec pod Sněžkou. Sněžka ist in Krkonoše ein beliebtes Ausflungsziel.

Lage: nördlich von Pec pod Sněžkou

Pec pod Snezkou

Pec pod Sněžkou, 542 21